Atemtherapie

Atem ist soviel mehr, als nur das Ein- und Ausatmen von Luft.

Der Atem umfasst den Menschen in seiner Ganzheit, weil die Atmung als lebensnotwendige Grundfunktion mit allen Vorgängen im Organismus verbunden ist. Alltagsverhalten, Gedanken, Gefühle und körperliche Veränderungen wirken sich auf die Atmung aus. So kann es zu Atemstörungen kommen, die das natürliche Atempotenzial verringern können, falls sie über längere Zeit auftreten. In der Folge werden einzelne Körperregionen zu wenig angeregt und die Organe nicht mehr optimal mit Sauerstoff und Energie versorgt. Es entstehen Verspannungen, Blockaden und Erschöpfungszustände im körperlichen und seelisch-geistigen Bereich, die zu Stress und körperlichen Beschwerden führen.

Meine Tätigkeit als Atemtherapeutin besteht darin, in Einzel- oder Gruppenarbeit den Fluss des Atems zu aktivieren und mit Körper und Geist in Einklang zu bringen.